Hirdes & Partner Rechtsanwälte - Ihre Kanzlei im Erbrecht

Vielen Menschen möchten den Erbfall im Anschluss an den eigenen Tod nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Die erbrechtlichen Vorschriften ermöglichen das, geben aber eine Reihe von Bedingungen und Formvorschriften vor. Fragen zur Reihenfolge der Erben, die Berücksichtigung der Pflichtteilsansprüche und die Gestaltung von Testamenten sind rechtlich komplex. Die Fachanwaltschaft für Erbrecht gewährleistet hier die erforderliche Fachkompetenz, um professionell beraten und gestalten zu können. Rechtsanwalt Ferdinand Hirdes steht Ihnen in unserer Anwaltspraxis in Braunschweig als Fachanwalt in allen erbrechtlichen Fragen zur Verfügung.

Was ist im Erbrecht geregelt?

Erbrechtliche Vorschriften treffen zum einen Festlegungen zur gesetzlichen Erbfolge, regeln die Rechte und Pflichten von Erben und setzen die formellen sowie inhaltliche Anforderungen an ein Testament oder einen Erbvertrag fest. Sie sind damit die Grundlage für die Eigentumsübergänge, die anlässlich eines Todesfalls folgen. Der Testamentsgestaltung kommt dabei besondere Bedeutung zu. Jedoch sind auch anderen Formen letztwilliger Verfügungen möglich wie das Vermächtnis. Rechtlichen Laien fällt die Unterscheidung und letztlich die Entscheidung für eine bestimmte Verfügung oft schwer. Hier ist der kompetente Fachanwalt gefragt.

Die Testamentsgestaltung und weitere letztwillige Verfügungen

Mit einem Testament kann ein Erblasser in einem bestimmten Rahmen von der gesetzlichen Erbfolge abweichen - unter grundsätzlicher Beachtung möglicher Pflichtteilsrechte. Lassen Sie sich zu allen Möglichkeiten und Variationen der Thematik bei uns kompetent beraten. Wir helfen Ihnen nicht nur beim Pflichtteil weiter, sondern auch bei dem Aufbau einer Stiftung nach Stiftungsrecht, bei den speziellen Fragen der Unternehmensnachfolge und den erbrechtlichen Herausforderungen einer Patchworkfamilie. Weiterhin sind wir auch in der Testamentsvollstreckung für Sie tätig, wenn Sie es wünschen. Wir beraten Sie auch gern zu dem Themenfeld Erbfolge ohne Testament.

 

Hirdes & Partner Rechtsanwälte: Rechtliche Begleitung im Fall einer Erbengemeinschaft

Erbengemeinschaften entstehen oft, wenn der Erblasser ohne letztwillige Verfügung verstorben ist. Es finden sind sich diesem Fall mehrere Erben in einer rechtlichen Zwangsgemeinschaft wieder, die sehr konfliktreich und herausfordernd für alle Beteiligten sein kann. Beschränkte Rechte und viele Pflichten bestimmen die Erbeneigenschaft hier in besonderem Maße. Es kommt hinzu, dass der Erbanfall oft nicht schnell realisiert werden kann, insbesondere bei Immobilien. Eine Erbauseinandersetzung muss dem vorausgehen und kann nicht ohne Weiteres erfolgen, wenn sich die Miterben nicht einig sind. Die Interessen der einzelnen Erben können hier erheblich auseinandergehen.
Wir stehen Ihnen auch in dieser komplizierten rechtlichen Situation beratend und vertretend zu Seite, insbesondere bei der Interessenwahrnehmung gegenüber Miterben.

Hirdes & Partner Rechtsanwälte: Richtig vererben und erben

Wir sind im Raum Braunschweig eine der ersten anwaltlichen Adressen für erbrechtliche Gestaltungen. Denken Sie in diesem Kontext unter anderem an mögliche steuerrechtliche Folgen eines Erbes. Wir helfen Ihnen dabei, Ihren letzten Willen in Ihrem Sinne zuverlässig durchzusetzen. Potenziellen Erben stehen wir auch bei Fragen zur Erbausschlagung und zum Pflichtteil zur Verfügung. Vergessen Sie im umfassenden Rahmen des Themas auch Verfügungen unter Lebenden wie Vorsorgevollmachten nicht.

Insbesondere zu folgenden Themen im Erbrecht bietet Rechtsanwalt Ferdinand Hirdes eine umfassende Rechtsberatung an:

  • Testamentsgestaltung (Vermächtnisse, Auflagen, Bedingungen)

  • Nachfolgeregelung zu Lebzeiten (wichtig)

  • Unternehmensnachfolge

  • Pflichtteil

  • Rechte und Pflichten des Miterben

  • Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft

  • Testamentsvollstreckung

  • Stiftungsrecht