FAQ zu Corona finden Sie hier

Kompetenz im Grundstücksrecht - Rechtsanwälte Hirdes & Partner

Der Erwerb, die Veräußerung und die Verwaltung von Grundstücken bilden einen Kern des Grundstücks- und Immobilienrechts. Spezialisiert ist hier der Fachanwalt für Grundstücksrecht. Die zugrunde liegenden Rechtsgeschäfte sind häufig komplexer Natur. Über die Beurkundungspflicht für Grundstücksgeschäfte kommen verschiedene formelle Anforderungen hinzu.

Rechtsberatung Grundstücksrecht setzt Erfahrung und Kenntnisse in diesem Bereich voraus. Im Raum Braunschweig sind die Rechtsanwälte Hirdes & Partner Ihre ersten Ansprechpartner im Grundstücksrecht.

Grundstücke in ihrem rechtlichen Umfeld

Grundstücke sind unbewegliche Rechtsgüter. In den Bezeichnungen Immobilie und Immobilienrecht kommt dies zum Ausdruck. Wie bewegliche Rechtsgüter können auch Immobilien erworben und veräußert werden. Man kann an Grundstücken Rechte haben, die als dingliche Rechte bezeichnet werden.

Das umfassendste Recht ist das Eigentum an einem Grundstück, Grundstücksrechte umfassen aber auch Teilrechte wie den Nießbrauch oder die Grunddienstbarkeit. Grundstücke können belastet, verrentet oder beliehen werden, beispielsweise mit einer Hypothek oder einer Grundschuld. Ebenso können Grundstücke vererbt werden.

Komplexe Rechtsfragen entstehen hier beispielsweise im Zusammenhang mit einer Erbengemeinschaft und einem Grundstück. Das Eigentum an einem Haus und einem Grundstück muss nicht immer derselben Person zustehen, Eigentumsrechte können auseinanderfallen. Hier streift das Grundstücksrecht beispielsweise auch das Erbbaurecht und das Pachtrecht. Rund um ein Grundstück können damit eine Vielzahl von komplexen Rechtsbeziehungen entstehen.

Der Anwalt für Grundstücksrecht berät in Grundstücksangelegenheiten und gestaltet Rechtsbeziehungen kompetent mit.

Formale Aspekte des Grundstücksrechts

Grundstücke sind in der Regel Rechtsgüter mit einem hohen wirtschaftlichen Wert. Der Erwerb und die Veräußerung von Grundstücken haben eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. Damit die wesentlichen Rechts- und Eigentumsverhältnisse an einem Grundstück jederzeit eindeutig ersichtlich sind, knüpft der Gesetzgeber die Erwerbs- und Veräußerungsvorgänge bei Grundstücken an bestimmte formale Bedingungen. Zum einen sind Kaufverträge über Grundstücke beurkundungspflichtig. Damit ist an dem Veräußerungsgeschäft auch ein Notar beteiligt. Für den Eigentumsübergang genügt aber nicht nur der beurkundete Kaufvertrag.

Vielmehr sind die meisten Rechte und Rechtsänderungen an Grundstücken ins Grundbuch einzutragen. Damit soll für Rechtssicherheit im Immobilien- und Grundstücksrecht gesorgt werden. Auf der anderen Seite erhöhen die formellen Aspekte von Grundstückgeschäften die Komplexität dieses Rechtsgebietes weiter.

Ihr Rechtsanwalt für Grundstücksrecht steht Ihnen zur Seite, wenn durch Störungen in der Abwicklung von Vertragsverhältnissen über Grundstücke Ihre rechtlichen Interessen verletzt werden. Der Grundstücksrecht Anwalt wird häufig schon vor Abschluss eines Vertrages beratend hinzugezogen.

In und um Braunschweig finden Sie in der Kanzlei Hirdes & Partner Ihren Rechtsanwalt im Immobilienrecht.

Das Immobilienrecht und benachbarte Rechtsgebiete

Rechtliche Beziehungen rund um Grundstücke sind auch deshalb komplex, weil außerhalb des reinen Immobilienrechts auch noch andere Rechtsgebiete berührt sein können. Ihr Rechtsanwalt Immobilienrecht wird sich hier beispielsweise auch mit Nachbarrecht, mit Erbrecht, Baurecht oder Wohneigentumsrecht auseinandersetzen.

Auch das Kreditsicherungsrecht kann eine Rolle spielen. Ebenso hat die Zwangsversteigerung von Grundstücken eine praktische Relevanz. Es gibt viele typische rechtliche Problematiken, die im Zusammenhang mit Grundstücken immer wieder relevant werden.

Der Rechtsanwalt für Grundstücksrecht hat es mit einer Vielzahl von rechtlichen Vorschriften aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch und anderen Gesetzen zu tun. Über das Baurecht und das Vergaberecht wirkt auch das öffentliche Recht auf das Grundstücksrecht ein.

Praxisrelevante Rechtsprobleme im Zusammenhang mit Grundstücken

Rechtsprobleme, die Sie zum Anwalt für Grundstücksrecht führen, treten nicht nur im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Veräußerung von Grundstücken auf. Hier gibt es viele weitere Anknüpfungspunkte, die zu Rechtsstreitigkeiten zwischen Privaten, mit Banken, Behörden oder anderen Dritten führen können.

Im Nachbarrecht kann es beispielsweise um Einwirkungen wie Lärm gehen, die aus der Nachbarschaft eine Immobilie belasten. Der Anwalt für Immobilienrecht macht hier Abwehr- und Unterlassungsansprüche geltend. Der Immobilienrecht Anwalt kann beispielsweise auch mit der Wahrnehmung der rechtlichen Interessen eines Erben betraut werden, der Mitglied einer Erbengemeinschaft ist. Problematisch ist in diesem Kontext häufig die wirtschaftliche Verwertung des Grundstücks, da die Mitglieder der Erbengemeinschaft gemeinschaftlich über das Erbe verfügen.

Die Rechtsberatung Grundstücksrecht ist sehr vielseitig. Viele Probleme sind dabei rechtlich so vielschichtig, dass ein rechtlicher Laie sie ohne Begleitung durch einen Immobilien Rechtsanwalt kaum lösen kann. Zögern Sie deshalb nicht, frühzeitig einen erfahrenen Immobilien Anwalt hinzuzuziehen, wenn es um Grundstücke und Grundstücksrechte geht.

Grundstücksrecht im Raum Braunschweig - Kanzlei Hirdes & Partner

Die Rechtsanwälte Hirdes & Partner stehen Ihnen als Rechtsanwalt Immobilien außergerichtlich wie gerichtlich zur Verfügung. Lassen Sie sich im Grundstücksrecht engagiert und kompetent beraten und vertreten.