FAQ zu Corona finden Sie hier

Eine Patientenverfügung beim Rechtsanwalt verfassen lassen

Immer mehr Menschen möchten in jeder denkbaren Lebenssituation ihren eigenen Willen beachtet wissen. Das soll besonders dann gelten, wenn sie selbst nicht mehr in der Lage sind, sich zu äußern. Sie möchten ihre Angehörigen von der Verantwortung entlasten, Entscheidungen über Leben und Tod für sie treffen zu müssen. Die Patientenverfügung ist das geeignete Instrument, in einem gewissen Rahmen selbstbestimmt zu leben und zu sterben.

Viele unserer Mandanten stellen sich zum Thema Fragen wie: Welche Patientenverfügung ist die Beste? Wie muss meine Patientenverfügung aussehen, damit sie wirksam ist? Muss eine Patientenverfügung notariell beglaubigt sein? Wir haben die Antworten auf diese Fragen und stehen Ihnen in der Kanzlei Hirdes beim Thema Patientenverfügung zur Seite.

Was ist eine Patientenverfügung?

Es gibt im Leben immer wieder Situationen, in der Personen ihren Willen beispielsweise gegenüber Ärzten, Pflegekräften und Gesundheitseinrichtungen nicht mehr äußern können. Für diesen Fall können Sie Vorsorge treffen, indem Sie eine Patientenverfügung verfassen. Sie erklären in dieser Verfügung Ihren Willen im Hinblick auf bestimmte Maßnahmen, die ihr Leben verlängern sollen. Beispielsweise können Sie ausschließen, dass Sie an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen werden.

Zu unterscheiden ist die Patientenverfügung von der Vorsorge- oder Patientenvollmacht. Die Vollmacht regelt unter anderem, welche Personen dem in der Patientenverfügung geäußerten Willen zur Durchsetzung verhelfen sollen und zur Entscheidung in medizinischen Fragen bevollmächtigt sind. Regelmäßig wird in einer Patientenverfügung Vollmacht erteilt, damit keine Zweifelsfragen verbleiben.

Viele Menschen stellen sich vor, Sie könnten einfach ein Formular für eine Patientenverfügung ausfüllen, weil diese immer einen festgelegten Wortlaut habe. Den einen oder anderen Patientenverfügung Mustertext finden Sie online. Dennoch ist jede Verfügung eine individuelle Angelegenheit, die exakt Ihren Willen wiedergeben soll. Hier kann es auf jedes Wort im Text ankommen. Viele Mustervorlagen im Netz sind nicht mehr aktuell oder juristisch nicht korrekt.

Hohe Anforderungen der Gerichte an die Patientenverfügung

Nicht jede Patientenverfügung ist im Ernstfall wirksam. Manche Ärzte akzeptieren eine Verfügung nicht, weil sie das Dokument inhaltlich für zu unbestimmt halten. Richter stellen im Streitfall tatsächlich strenge Bedingungen an die Bestimmtheit einer Patientenverfügung. Besonders komplex wird das Thema, weil sich die rechtlichen Voraussetzungen für eine wirksame Patientenverfügung auch immer wieder einmal ändern.

Schon deshalb ist es empfehlenswert, sich bei der Abfassung von Vollmacht/Patientenverfügung rechtlich beraten zu lassen. Müssen Sie für eine Patientenverfügung Anwalt oder Notar einschalten? Sie können die Verfügung vollkommen selbständig erstellen. Sie muss nicht notariell beurkundet werden, um wirksam zu sein. Auch Beratung oder Mithilfe durch einen Anwalt sind nicht vorgeschrieben.

Die Patientenverfügung muss eindeutig sein

Fertigen Sie die Patientenverfügung ohne Notar und Rechtsanwalt, riskieren Sie, nicht alle relevanten rechtlichen Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Je eindeutiger Ihre Patientenverfügung verfasst ist, desto weniger Auseinandersetzungen mit Ärzten und Pflegepersonal entstehen über ihre Geltung. Wünschen Sie sich beispielsweise keine lebensverlängernden Maßnahmen, muss für den behandelnden Arzt eindeutig Ihr Wille erkennbar sein, auf diese Maßnahmen zu verzichten. Ergeben sich Zweifel an diesem Willen, ist er aufgrund seiner berufsrechtlichen Stellung zur Einleitung von lebensrettenden Maßnahmen verpflichtet. Eine durchaus heikle rechtliche Situation für alle Beteiligten.

Ein Anwalt für Patientenverfügung - das ist sinnvoll

Grundsätzlich können Sie zur rechtlich sicheren Gestaltung der Patientenverfügung Anwalt oder Notar hinzuziehen. Beide beraten Sie und achten auf die Einhaltung der aktuellen rechtlichen Anforderungen an wirksame Patientenverfügungen. Beim Anwalt können Sie mit der Patientenverfügung Kosten sparen. Während Notare verpflichtet sind, nach der für sie geltenden Gebührenordnung abzurechnen, kann der Rechtsanwalt mit Ihnen eine Vereinbarung über die Abrechnung auf Stundenbasis treffen.

Deshalb fallen bei der anwaltlich gestalteten Patientenverfügung Kosten gegebenenfalls geringer aus als beim Notar. Die Patientenverfügung Notar Kosten stehen fest und sind nicht verhandelbar. In Braunschweig und Umgebung ist die Kanzlei Hirdes Ihre erste Adresse, wenn Sie Ihre Patientenverfügung mit Rechtsanwalt verfassen wollen. Gleiches gilt für die Patientenvollmacht.

Anwalt Patientenverfügung - was können wir für Sie tun?

Kommen Sie zu Ihrem Rechtsanwalt. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht werden von uns nach Ihren Vorstellungen rechtssicher gestaltet. Als Patientenverfügung Rechtsanwalt beraten wir Sie umfassend. Wir unterstützen Sie auch dabei, Ihre bereits verfasste Patientenverfügung regelmäßig zu prüfen und gegebenenfalls geänderten rechtlichen Anforderungen anzupassen.

Eine solche Überprüfung und Bestätigung durch erneute Unterschrift in festgelegten zeitlichen Abständen wie beispielsweise alle 3 Jahre ist empfehlenswert. Sie ist wichtig, damit Sie jederzeit eine wirksame Patientenverfügung haben. Auch können sich bei Ihnen Veränderungen im Hinblick auf bevollmächtigte Personen ergeben.

In Braunschweig und Umgebung sind wir Ihr Patientenverfügung Anwalt. Wir beraten Sie ebenso zu den Patientenverfügung Kosten. Sichern Sie sich selbst und Ihre Angehörigen jetzt durch eine Patientenverfügung sowie eine Vorsorgevollmacht ab.

Kontakt