FAQ zu Corona finden Sie hier

Abfindung bei Kündigung? 

- Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht erklärt Ihnen wie

Wenn ein Arbeitgeber Ihren Arbeitsvertrag kündigen möchte, so ist dies für Sie natürlich mehr als nachteilig. Werde ich einen neuen Job finden? Wie lang ist die Frist für eine Kündigungsschutzklage? Wie geht es finanziell weiter? Gekündigte spüren nicht selten Existenzängste.

Wenn jedoch die Aussicht auf eine Abfindung bei einer Kündigung besteht, sieht die Welt nicht mehr ganz so schwarz aus. Wenden Sie sich im Falle einer Kündigung also sogleich an unsere Rechtsanwältin für Arbeitsrecht, um Ihre Chancen für eine Abfindung bei einer Kündigung auszuloten.

Unter Umständen lässt sich zudem die ordentlich oder fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber abwenden, wenn Sie beispielsweise keine Abmahnung erhalten haben und daher auch auf die Abmahnung nicht mit einem Gegendarstellung reagieren konnten. Vielleicht liegt aber auch gar kein Grund für eine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber vor. All dies behält unsere Rechtsanwältin für Arbeitsrecht genauestens im Blick.

Arbeitsrecht Ratgeber: Abfindung bei Kündigung - Frist für eine Kündigungsschutzklage beachten!

Eine Abfindung bei Kündigung ist im Normalfall nicht gesetzlich vorgeschrieben und auch nicht einklagbar. Trotzdem sollten Sie im Falle einer Kündigung Klage vor dem Arbeitsgericht erheben. Die Frist für eine Kündigungsschutzklage ist dabei sehr kurz; Sie haben nur drei Wochen Zeit, Klage einzureichen. Hierdurch können Sie zwar wie gesagt keine Abfindung einklagen. Jedoch besteht eine große Chance, dass Ihr Arbeitgeber sich zu einer Abfindungszahlung bereit erklärt. Denn sollte er vor Gericht scheitern, so müsste er Sie weiter beschäftigen.

Abfindung bei Aufhebungsvertrag - Arbeitsvertrag kündigen mit beiderseitigem Einverständnis

Es muss jedoch nicht immer gleich zu einer Gerichtsverhandlung kommen. Es ist auch möglich, gemeinsam mit dem Arbeitgeber eine Abfindung bei einem Aufhebungsvertrag auszuhandeln. So können beide Parteien ohne (gerichtliche) Streitigkeiten getrennter Wege gehen. Eine Abfindung bei Aufhebungsvertrag ist jedoch nicht zwingend. Lassen Sie uns also gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber über eine Abfindung bei Aufhebungsvertrag verhandeln, bevor Sie Ihren Arbeitsvertrag kündigen.

Fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber - Kann ich eine Abfindung bei Kündigung verlangen?

Auch die fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber zieht zunächst keine Abfindungszahlung nach sich. Sie können gegen eine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber jedoch ebenfalls Klage erheben. Dies ist sogar sinnvoll, denn es ist nicht einfach für einen Arbeitgeber, eine solche Klage zu gewinnen, da die Hürden für eine fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber sehr hoch sind.


Auch wenn jedoch ein wichtiger Grund für die fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber vorliegen sollte, haben Sie durch Klageerhebung die Chance, dass die fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber in eine ordentliche Kündigung umgewandelt wird oder dass Ihr Arbeitgeber eine Abfindung zahlen muss.

Abfindung bei betrieblicher Kündigung - Rechtliche Beratung im Arbeitsrecht

Gemäß § 1a Kündigungsschutzgesetz (KSchG) erhält ein Arbeitnehmer zudem eine Abfindung bei betrieblicher Kündigung, wenn der Angestellte daraufhin die Frist für eine Kündigungsschutzklage verstreichen lässt. Mit Annahme der Abfindung bei betrieblicher Kündigung verzichten Sie also auf Ihr Recht zur Erhebung der Kündigungsschutzklage. Näheres erklärt Ihnen unsere Rechtsanwältin für Arbeitsrecht.

Abfindungshöhe der Abfindung bei Kündigung - Beweisen Sie Verhandlungsgeschick

Bei Verhandlungen über die Abfindungshöhe ist es sinnvoll, einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht an der Seite zu haben; in unserem Falle eine Rechtsanwältin, die gemeinsam mit Ihnen über die Abfindungshöhe verhandelt. Diese ist außer etwa im Falle des § 1a KSchG für eine Abfindung bei Kündigung gesetzlich nicht festgelegt und beruht letztlich auf Verhandlungsgeschick.

Wer also als Arbeitnehmer die Abfindungshöhe möglichst nach oben schrauben will, sollte auf einen professionellen Ratgeber für Arbeitsrecht nicht verzichten. Ansonsten kommt es oftmals zur Zahlung der sogenannten "Regelabfindung". Die Abfindungshöhe beläuft sich dann auf die 0,5 – 1,0 Gehälter pro Beschäftigungsjahr.

Der Fachanwalt für Erbrecht hat sich auf Fragen der Erbfolge, auf Pflichtteil Erbe sowie auf viele weitere erbrechtliche Problemstellungen spezialisiert und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz dank seiner jahrelangen Praxis. Auch Ihnen steht Rechtsanwalt Hirdes selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. Wir stehen Ihnen auch bei Fragestellungen zu weiteren Rechtsgebieten bei.

Abmahnung, Widerspruch, Abfindung bei Kündigung, Frist Kündigungsschutzklage - Johanna Hirdes hat ein offenes Ohr für Sie

Rechtsanwältin Johanna Hirdes freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme und berät Sie gerne zum Thema "Abfindung bei Aufhebungsvertrag", "Arbeitsvertrag kündigen", "Abmahnung Einspruch", "Abfindung bei Kündigung" sowie zu jeglichen weiteren Fragestellungen im Arbeitsrecht.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei der engagierten Anwältin, um die Frist der Kündigungsschutzklage nicht verstreichen zu lassen, sodass Sie die fristlose Kündigung durch Ihren Arbeitgeber abwenden oder zumindest eine Abfindung bei Kündigung erhalten können. Auch die Möglichkeit einer Abfindung bei Aufhebungsvertrag können wir gemeinsam besprechen.

Kontakt